SSD-Festplatte als Turbo für den eigenen Laptop oder PC – Nachrüsten statt kaufen! [Sponsored Post]

Bis vor kurzem war eine SSD-Festplatte ein teurer Luxus, obwohl die schnellen Festplatten dafür sorgen dass die Performance von manchem, sogar älteren Laptop oder PC wieder total up-to-date sein kann. Mittlerweile hat sich das Gott sei Dank geändert und man kann mit einer entsprechenden SSD seinen eigenen Computer für vernünftiges Geld wieder ordentlich schnell machen und dabei in den Genuss von Tempovorteilen kommen die sonst keine andere Festplatte bzw. RAM-Erweiterung und Co. bietet.

Schneller, leiser und längere Akkulaufzeit – Das schafft die SSD in der Praxis
Wer sich für den Kauf einer SSD-Festplatte entscheidet kann mittlerweile für echt schmales Geld viel aus seinem bisherigen Computer machen. Eine 128 GB-SSD-Platte gibt es bereits unter 100 Euro. Eine Arbeitsspeicher-Erweiterung kostet zum Teil sogar mehr. Wer nun der Meinung ist 128 GB reichen nicht, der sollte als Impuls darüber nachdenken, ungebrauchte, veraltete und nicht genutzte Daten auszulagern. Die meisten von uns haben eh eine große Backup-Festplatte, da kann das alles drauf. Auf der SSD-Platte mit den wichtigsten Daten reichen auch 128 GB vollkommen aus und in Zeiten von Cloud-Speicher und Co. sowieso.

Eine SSD-Platte sorgt dafür dass man schneller Arbeiten kann, das Programme, Dokumente, das gesamte System schneller startet, weil der Datenzugriff wesentlich schneller stattfindet als bei einer herkömmlichen Festplatte. Die enorme Geschwindigkeit erreichen SSD-Festplatten mit der Steuerelektronik. Diese liest und schreibt auf mehreren Speicherchips zur gleichen Zeit. So schafft es eine SSD mit höherem Tempo zu arbeiten. Die fehlende und dauerhafte Bewegung vom Lese- und Schreibkopf einer bisher bekannten Festplatte sorgt ebenfalls für mehr Performance und auch das „Akku leer saugen“ fällt dabei weg.

Der Test – Unser Macbook Pro 17 Zoll mit 2,53 Intel Core i5
Wer von einer herkömmlichen Festplatte auf eine SSD-Platte umsteigt und nach dem ziemlich einfachen Austausch seinen Laptop oder PC das erste mal neu startet, der wird sich wundern. Wir haben den Test mit einem 17“ MacBook Pro aus 2011 gemacht. Der 2,53 GhZ Intel Core i5 mit 8 GB RAM ist eigentlich noch ganz gut in Schuss. Aber nach dem Einbau der 256 GB Crucial MX100 SSD für knappe 100 Euro, dachten wir es steht ein neues MacBook Pro vor uns. Schon beim hochfahren geht alles um einiges fixer. Auch Performance, Flüssigkeit und Handling unter Mac OS X 10.9.4 sind um einiges besser. Alles in allem: Für unter 100 Euro ein neues Laptop-Gefühl? Für weniger Geld mehr Performance dank SSD geht nicht!

Spannende SSD-Angebote gibt es unter: www.arlt.com

arlt

Sponsored Post

Weitere Informationen und Hilfe

Support, Kontaktadressen, Gebrauchsanleitungen, Bedienungsanleitungen und Hilfe zu den genannten Angeboten findest Du auf der Hersteller und Service-Seite und hier gibt es Informationen zum Thema Energieeffizienzklassen. Weitere Bewertungen, Tests und Reviews, Meinungen und Videos zu diesem Angebot koennen bei den Kommentaren abgegeben werden.


Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.