Ratgeber: Wie man mit gutem Gewissen ein MacBook Pro finanzieren kann?

Wer einmal ein Apple-Produkt im täglichen Gebrauch verwendet, will früher oder später auch komplett umsteigen. Nicht selten haben etliche iPhone-Besitzer früher oder später in Erwägung gezogen Ihren alten Laptop herzugeben und auf ein neues MacBook Pro-Modell umzusteigen. Nicht umsonst lesen wir derzeit in den Medien das Apple mit seinen neusten Modellen mit Retina-Display in etlichen Ländern Rekordverkäufe erzielte.

Wer darüber nachdenkt sich ein solches Modell zu kaufen, der wird spätestens bei den Preisen dafür das erste Mal tief Luft holen. Qualität und Marken kosten, das war schon immer so und gerade bei Schülern und Studenten ist eine derartige Überlegung zum Kauf erstmal zu Ende. Es sei denn man möchte auf gute und vernünftige Weise eine Finanzierungsmöglichkeit für ein MacBook Pro finden finden.

Vor dem Kauf Emotionen sortieren – Nach dem Kauf glücklich sein
Oftmals überkommen uns beim Kauf Emotionen. Das sogenannte „Haben-Will-Gefühl“ ist größer als die Vernunft und das Geld ist schneller gezückt als gedacht. Bei unguten Finanzierungen hat man im schlimmsten Fall eine lange Laufzeit mit großen Zinsen und so richtig Freude kommt mit dem neuen MacBook Pro einfach nicht auf. Wer deshalb VOR DEM KAUF aufmerksam überlegt ob man eine kurze Finanzierungslaufzeit mit niedrigen Zinsen haben möchte oder monatlichen einen kleinen Finanzierungsbeitrag (mit längerer Laufzeit und höheren Zinsen) zur Verfügung hat, der ist schon mal ein Stückchen weiter. Wer nicht gleich gestern, bereits heute ein MacBook Pro finanzieren wollte und etwas Geduld und Zeit mitbringt, der findet Sonderangebote zum Teil für 0-Prozent-Finanzierungen.

Das heißt hier kommen keine Zinsen für den Darlehensbetrag hinzu. Das ist sicherlich die beste und sicherste Option einen exklusiven Elektro-Artikel wie ein MacBook-Pro zu finanzieren. Wer nicht unbedingt ein hochgradig konfiguriertes MacBook Pro kaufen möchte, der findet mit der 0-Prozent-Finanzierung sicherlich vernünftige Modelle und kann mit gutem Gewissen die Finanzierung dafür in Angriff nehmen.

Wichtig sind auch die Voraussetzungen für eine Finanzierung dieser Art: Man muss über ein regelmäßiges Einkommen verfügen bzw. Schüler oder Studenten müssen bei Finanzierungsanfragen einen elterlichen Bürgen angeben. Ebenfalls wichtig und notwendig ist die Tatsache, dass man keine negativen Schufa-Einträge hat und über ausreichen Bonität verfügt. Diese grundlegenden Angaben werden bei allen Finanzierungen abgefragt und sind absolut normal – egal für welchen Finanzierungsanbieter man sich entscheidet.

Wer nun aufmerksam die aktuellen Prospekte oder Online-Specials anschaut, der findet bei zahlreichen Anbietern gute Möglichkeiten ein neues MacBook Pro mit gutem Gewissen zu guten Konditionen zu finanzieren.

Mehr Infos dazu gibt es hier bei Oliver im Blog.

Pressefoto_MacbookPro

Weitere Informationen und Hilfe

Support, Kontaktadressen, Gebrauchsanleitungen, Bedienungsanleitungen und Hilfe zu den genannten Angeboten findest Du auf der Hersteller und Service-Seite und hier gibt es Informationen zum Thema Energieeffizienzklassen. Weitere Bewertungen, Tests und Reviews, Meinungen und Videos zu diesem Angebot koennen bei den Kommentaren abgegeben werden.



Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.